Immer was los

In unserer Apotheke erwarten Sie regelmäßig attraktive Angebote und Aktionen.
Schauen Sie einfach immer wieder vorbei!

Unsere Top-10 Angebote

gültig bis zum 07.12.2022

Unsere Tipps für sie

Danke!

Liebe Kunden,

wir wollen Danke sagen. Vielen lieben Dank für Ihre Treue. Leider kommt es aktuell immer noch zu längeren Wartezeiten. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Optional: Nutzen Sie doch unseren Online-Shop und unseren Lieferservice. Unsere freundlichen und kompetenten Fahrer liefern Ihnen die Bestellung noch am selben Tag oder einen Tag später (je nach Produktverfügbarkeit) – sogar auch auf dem Fahrrad.

Wir freuen uns auf Sie vor Ort und im Shop.

Bleiben Sie gesund.

Ihr SaniPep Team

Nuxe Sun

Idealer Schutz, um entspannt die Sonne zu genießen

Das Laboratoire NUXE hat NUXE sun kreiert, eine Sonnenpflegeproduktlinie für optimalen Schutz und eine himmlische, sinnliche Erfahrung.

In jedem Sonnenschutzprodukt von NUXE sind UVA- und UVB-Filter enthalten, abgerundet durch ein Duo aus Blumen des Wassers und der Sonne, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu beruhigen. Zudem garantieren sie Anti-Aging-Schutz dank leistungsstarker natürlicher Oxidationsmittel, in Kombination mit einem pflanzlichen DNA-Vorläufer.

Die Formulierungen von NUXE sun beinhalten einen Bräunungsaktivator: Johannisbrotpulver. Diese Samen aus der Mittelmeerregion stimulieren den Bräunungsvorgang ab den ersten Sonnenstrahlen und sorgen dafür, dass die Haut natürlich bräunt. Die sinnlichen Texturen werden eins mit der Haut und verströmen den betörenden Duft von Süßorange, Tiaréblumen und Vanille, die unmittelbar Urlaubsstimmung schaffen.

Kommen Sie vorbei und entdecken Sie die neuen Farben bei uns in der Apotheke!

Stark gegen Osteoporose

Die beste Ernährung für stabile Knochen – mit Bewegungsprogramm für jeden Tag

Autorinnen: Diätassistentin Barbara Haidenberger und  Physiotherapeutin Martina Gewecke

Unser Buchtipp – JETZT erhältlich in Ihren SaniPep Apotheken; € 19,99

Unser Ernährungsteam berät Sie gerne!

Aktuelle Prüftermine

BLUTDRUCKMESSGERÄTE Prüftag: Mi. 21.09.2022

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

BLUTDRUCKMESSGERÄTE Prüftag: Mi. 23.11.2022

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

Gesundheits-Interview

Vitamin D – Sind Sie gut versorgt?

Die kalte Jahreszeit steht vor der Türe. Gerade jetzt ist es wichtig, an eine gute Vitamin-D-Versorgung zu denken, denn im Winter ist Vitamin D oft „Mangelware“. Wofür man dieses Vitamin braucht und wie man den Körper gut damit versorgt, verriet uns Apotheker Florian Max, Inhaber der SaniPep Apotheken.

Herr Max, wofür braucht der Mensch Vitamin D?

Vitamin D3 spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Calciumstoffwechsels, beim Knochenaufbau und bei vielen anderen Vorgängen im Körper. Eine Unterversorgung mit Vitamin D3  begünstigt Osteoporose („Knochenschwund“). Ohne einen ausreichend hohen Vitamin-D-spiegel im Blut kann Calcium nur schlecht aus der Nahrung in den Körper aufgenommen und kaum in die Knochen eingebaut werden. Auch mit der Entwicklung von Muskelschwäche, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Diabetes und Rheuma wird ein Vitamin-D3 -Mangel in Verbindung gebracht. Zumindest kann man beobachten, dass Menschen, die an den genannten Krankheiten leiden, besonders häufig einen Vitamin D-Mangel entwickeln. Zusätzlich kann Vitamin D-Mangel das Immunsystem schwächen.

Woher kommt der Vitamin D-Mangel gerade in dieser Zeit?

Vitamin D3 ist eigentlich ein „Hormon“, der Mensch kann es mit Hilfe des Sonnenlichts selbst in der Haut bilden. Dafür müsste man sich aber täglich mindestens eine halbe Stunde bei Sonnenschein im Freien aufhalten mit unbedecktem Gesicht und Armen. In der kalten Jahreszeit ist das natürlich nicht möglich. Aber auch im Sommer halten wir uns häufiger in geschlossenen Räumen auf als in früherer Zeit. Die wichtige Sonnencreme, die unsere Haut vor Sonnenbrand und Hautkrebs schützt, reduziert bereits ab Lichtschutzfaktor 10 die Herstellung von D3  in der Haut gegen Null. So wird selbst im Sommer weniger Vitamin D3 gebildet und gespeichert. Zusätzlich kann man in Mitteleuropa vom Oktober bis März kein Vitamin D3 in der Haut bilden, weil die Lichtfrequenz nicht passt. Und zu guter Letzt ist die Vitamin-D-Herstellung in der Haut bei älteren Menschen häufig deutlich vermindert.

In welchen Lebensmitteln ist denn Vitamin D enthalten?

Am meisten Vitamin D3 enthält fetter Seefisch. Eine Portion Lachs, Makrele oder Hering enthält etwa 1000 internationalen Einheiten (I.E.) Vitamin D3. Diese Seefische müsste man dann aber täglich essen – und das wäre aus ernährungsphysiologischen Gründen viel zu viel. Auch in 1-2 Esslöffeln Lebertran ist diese Menge enthalten, das ist aber nicht jedermanns Geschmack. Insgesamt nehmen wir maximal 20% des benötigten Vitamin D über die Nahrung auf, also nur einen kleinen Teil.

Und wie viel Vitamin D3 brauchen wir?

In den aktuellen Leitlinien zur Vorbeugung und Behandlung einer Osteoporose werden 800 bis 1000 I.E. Vitamin D3 täglich empfohlen. Bei geringer Sonneneinstrahlung und in jedem Fall in den Wintermonaten ist für die Mehrheit die Einnahme eines Präparates unumgänglich. In einer Dosierung von 800 bis 1000 I.E. am Tag ist dies auch schon vorbeugend zu empfehlen. Wenn ein Vitamin-D-Mangel oder eine Unterversorgung festgestellt wurde, sind im Einzelfall weit höhere Dosierungen möglich und nötig.

Nehmen Sie selbst Vitamin D ein?

Ja, das mache ich regelmäßig und empfehle es auch meinen Kundinnen und Kunden. Hilfreich ist, sich beim Arzt (Selbstzahler-Leistung) oder auch in unserer Apotheke im PEP mit einem Blut aus der  Fingerbeere den Vitamin-D-Status messen zu lassen. Bei uns kostet das € 24, schon nach 20 Minuten erfährt man sein Ergebnis. Danach kann man dann ganz gezielt und individuell entscheiden, ob man ein Vitamin-D-Präparat einnehmen sollte und in welcher Dosierung. Übrigens: Bei einem schweren Mangel oder bei manifester Osteoporose, wenn bereits Knochenbrüche passiert sind, übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Präparate mit entsprechender ärztlicher Verordnung. Aber auch ohne Rezept können Vitamin-D-Präparate großen Nutzen zum kleinen Preis bieten. Da Vitamin D fettlöslich ist, empfehle ich die Einnahme zu einer Mahlzeit.

Herr Max, vielen Dank für das Gespräch.