Immer was los

In unserer Apotheke erwarten Sie regelmäßig attraktive Angebote und Aktionen.
Schauen Sie einfach immer wieder vorbei!

Unsere Monatsangebote


Unsere Tipps für sie

30. UND 31. OKTOBER 2018
16.00 BIS 20.00 UHR

ROSIGE ZEITEN FÜR IHRE HAUT

Entdecken Sie das Geheimnis aus Paris für strahlend schöne Haut.

Lassen Sie sich von unseren Expertinnen in die Welt der Schönheit entführen und lernen Sie die pflegende Öl-Creme und das verwöhnende Aromapflegeöl kennen.

Bitte melden Sie sich an in unserer Kosmetikabteilung:

Telefon 089 670 096 – 28

NEU IM SORTIMENT

NORSAN Omega-3 für Ihre Gesundheit

Omega-3-Fettsäuren zählen zu den essenziellen Fettsäuren. Noch bis 31.12. erhalten Sie 10%* Rabatt auf alle Produkte der Firma Norsan.

Wir messen Ihren Omega-3-Status, Infos zum Download
Unser Ernährungsteam berät Sie gerne!

*Preisvorteil bezogen auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) vom 26.09.2018,
Kein weiterer Kundenkarten-Rabatt. Angebot solange der Vorrat reicht.

GESUNDER DARM – GESUNDES IMMUNSYSTEM

Rüsten Sie sich jetzt für die Erklärungszeit mit Omnibiotic® Stress. Hochaktive Darmsymbionten und ausgewählte Vitamine

56 Sachets á 3 g Pulver statt € 74,20 (UVP des Herstellers) bei SaniPEP nur € 66,75

Aktuelle Prüftermine

17.10.2018 – BLUTDRUCKMESSGERÄTE

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

14.11.2018 – BLUTDRUCKMESSGERÄTE

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

Aktuelles Gesundheits-Interview

Darmbakterien und Gesundheit

Lesen Sie im aktuellen Interview mit Apothekerin Doris Schwaabe, wie sehr die Bakterien im Darm die Gesundheit des ganzen Körpers beeinflussen:

Die Darmflora ist aktuell im Focus der medizinischen Forschung wie kaum ein anderes Thema. Ob Allergie, Nahrungsunverträglichkeiten, Rheuma oder sogar Übergewicht – überall scheint die Zusammensetzung der Darmbakterien eine Rolle zu spielen. Wir sprachen mit Doris Schwaabe, Inhaberin der SaniPep Apotheken.

Frau Schwaabe, warum ist ein gesunder Darm so wichtig?

Der Darm ist das größte Organ des Menschen. Über eine Strecke von bis zu acht Metern schlängelt er sich durch unsere Mitte mit viel Platz für hilfreiche Darmbewohner: Milliarden von Bakterien leben in unserem Darm und sorgen dort für eine geregelte Verdauung. Sie schließen unverdauliche Nahrungsbestandteile auf und bilden lebenswichtige Stoffe wie Vitamine und Enzyme. Die Gesamtheit der angesiedelten Mikroorganismen nennt sich Darm- oder Mikroflora. Die Darmflora wirkt wie eine natürliche Barriere gegen Krankheitserreger und beheimatet etwa 80 Prozent aller Immunzellen.

Kurz gesagt – ist unser Darm gesund, sind wir es auch?

Tatsächlich ist der Darm ein zentraler Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Falsche Ernährung, Stress oder starke Medikamente können jedoch die Zusammensetzung der Darmflora verändern und eine durchlässige Darmschleimhaut, so genannte „leaky gut“ begünstigen. Eine bakterielle Fehlbesiedlung im Darm kann dann viele Erkrankungen zur Folge haben – auf Körper und Psyche. Mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung und Reduzierung von Stress und Hektik kann jeder selbst dazu beitragen, seinen Darm gesund zu halten.

Welches Essen hält den Darm gesund?

Gut ist faserstoffreiche Kost, Obst und Gemüse sollten generell bei keiner Mahlzeit fehlen. Ballaststoffe sind das perfekte „Futter“ für die guten Darmbakterien. Neben dem richtigen Speiseplan achten Sie darauf, ausreichend zu trinken. Mindestens zwei Liter Wasser am Tag sind nötig, um den Darm ordentlich in Schwung zu bringen. Apropos Schwung: Auch Bewegung hilft gegen einen trägen Darm und unterstützt die Verdauung. Machen Sie Sport, steigen Sie Treppen, gehen Sie spazieren – das mag nicht nur ihr Darm, sondern tut dem ganzen Körper gut.

Was können wir tun, wenn das Bakteriengleichgewicht gestört ist?

Ursachen für ein Ungleichgewicht von guten und „bösen“ Bakterien im Darm sind insbesondere ungesundes Essen mit wenig Ballaststoffen oder Stress. Aber auch manche Medikamente, wie zum Beispiel Antibiotika oder die regelmäßige Einnahme von Abführmitteln, können die guten Darmbakterien dezimieren. Zum Wiederaufbau der Darmflora und zu deren Pflege empfehle ich die Einnahme spezieller Bakterienpräparate, sog. Probiotika. Vor kurzem wurde sogar bewiesen, dass Menschen mit Übergewicht eine andere Darmflora haben als Schlanke. Auch hier kann man mit speziellen Probiotika über den Darm den Stoffwechsel regulieren.

Kann man untersuchen bzw. testen lassen, ob die Darmflora in Ordnung ist?

Ja, das kann man tatsächlich. Spezielle Untersuchungen im Stuhl oder Blut können Menge und Art der Bakterien im Darm feststellen, aber auch Allergieanzeichen, Entzündungen oder Unverträglichkeiten identifizieren. In Zusammenarbeit mit einem renommierten Untersuchungslabor bieten wir solche Tests bei uns in der Apotheke an – mit professioneller Beratung durch unser Ernährungsteam und unsere Fachberaterinnen für Darmgesundheit. Während unserer Darmberatungstage von 11. bis 14. Juli können Sie sich ausführlich informieren zu verschiedensten Aspekten der Darmgesundheit – an speziellen Beratungsständen in der Apotheke und bei zwei verschiedenen Vorträgen im SaniPep Gesundheitszentrum.

Frau Schwaabe, vielen Dank für das Gespräch!