Immer was los

In unserer Apotheke erwarten Sie regelmäßig attraktive Angebote und Aktionen.
Schauen Sie einfach immer wieder vorbei!

Unsere Monatsangebote


Unsere Tipps für sie

Neues von Eucerin

HYALURON-FILLER Feuchtigkeits-Booster

Ultra-leichter und erfrischender Feuchtigkeits-Booster für alle Hauttypen
Das ultra-leichte und erfrischende Gel polstert die Haut sofort intensiv mit Feuchtigkeit auf und spendet bis zu 24h langanhaltend Feuchtigkeit. Mildert erste Fältchen für eine glatte und gesund aussehende Haut.

Gesundheit beginnt im Darm

Testen Sie jetzt SaniPep Biotic 6 zum Aufbau und zur Unterstützung Ihrer Darmflora!

6 ausgewählte Bakterienstämme mit mind. zwei Milliarden Keimen pro 2 g Pulver

60 g Pulver entsprechend 30 Portionen á 2 g
für nur € 24,95

SaniPep Biotic 6 – das hochwertige Probiotikum zum kleinen Preis!

Müde? Gelenkschmerzen? Übersäuert?

Sparen Sie jetzt 20%* beim Kauf von ausgewählten Basica Produkten, z.B.

⇒  Basica direkt (basische Mikroperlen)

⇒  basica Instant (Pulver) oder

⇒  Basica vital pur Basenpulver

* Preisrabatt bezogen auf die UVP (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers),  5% Kundenkartenrabatt erhalten Sie zusätzlich; Angebot gültig nur solange der Vorrat reicht.

Aktuelle Prüftermine

18.09.2019 – BLUTDRUCKMESSGERÄTE

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

16.10.2019 – BLUTDRUCKMESSGERÄTE

Wie genau misst Ihr Blutdruckmessgerät?

Können Sie Ihrem Blutdruckmessgerät noch trauen? Die messtechnische Kontrolle wird von einem Prüfingenieur durchgeführt.
Die Prüfgebühr beträgt € 12,- pro Gerät inkl. Prüfprotokoll und Prüfsiegel.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter: 089 67 00 96-29

Gesundheits-Interview

Gesund im Urlaub und auf Reisen

Sommerzeit ist Reisezeit, und für viele die schönste Zeit im Jahr. Ob Fernreise oder Naherholung, was Sie bedenken sollten, um auch im Urlaub gesund zu bleiben und für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, besprachen wir mit Doris Schwaabe, Inhaberin der SaniPep Apotheken.

Frau Schwaabe, wie sieht die idealee Reiseapotheke aus?

Die Art der Reise bestimmt den Inhalt der Reiseapotheke. Für einen rustikalen Campingurlaub mit dem Fahrrad würde ich ganz andere Sachen empfehlen als für einen Cluburlaub im Fünf-Sterne-Hotel. Unterschiedliche Bedingungen und Risiken im Urlaubsland müssen berücksichtigt werden sowie die individuellen Bedürfnisse.

Was mache ich mit der Reiseapotheke vom letzten Jahr?

Bei älteren Arzneimittelbeständen in jedem Fall das Verfalldatum prüfen und dann für den anstehenden Urlaub passend auswählen und ergänzen. Ein paar Dinge sollte man immer dabei haben: Pflaster, Schmerztabletten oder Anti-Mücken-Mittel und ein Gel gegen Mückenstiche brauche ich bei einer Bergwanderung oder einem Tag am See hier in Bayern genauso wie bei einer Fernreise. Denken Sie in heißen Ländern, am Meer und auch in den Bergen an Tropfen für gereizte Augen. Ein passender Sonnenschutz muss sowieso immer und überall hin mit, zusätzlich eine gute Hautpflege nach der Sonne.

Apropos Sonnenschutz: Wie schützt man sich richtig gut?

Der Lichtschutzfaktor muss zum Hauttyp passen. Ein hoher Sonnenschutzfaktor bedeutet nicht automatisch, dass man sich damit den ganzen Tag in der Sonne aufhalten darf! Sonnenschutzmittel verlängern die Zeit, die man ohne Sonnenbrand  in der Sonne verbringen kann, sind aber keinesfalls ein Freibrief  für stundenlanges Sonnenbaden. Wiederholtes Eincremen dient nur dazu, abgeriebene oder durch Schwitzen abgetragene Creme zu ersetzen, verlängert die „Sonnenzeit“ jedoch nicht. Grundsätzlich gilt: Mittagssonne meiden und immer wieder in den Schatten! Wer z.B. beim Sport oder bei Gartenarbeit lange in der Sonne bleibt, kann sich am besten mit Kleidung und Sonnenhut schützen.

Und was empfehlen Sie gegen Magen-Darm-Erkrankungen?

Wirksame Präparate sollte man vorsorglich einpacken, gerne zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten und auch was auf homöopathischer Basis. Besonders wichtig und effektiv sind hier auch die vorbeugenden Maßnahmen beim Umgang mit Lebensmitteln! „Schälen, kochen oder vergessen“ – das ist eine gute Merkhilfe. Trinkwasser nur aus Flaschen, lieber gekochtes Gemüse essen statt Salat, Obst am besten, wenn man es schälen kann wie Bananen. Was auch sehr gut funktioniert: Den Darm schon vorbeugend abwehrstark machen. Das geht mit speziellen Bakterienpräparaten, die man ein paar Tage vor dem Urlaub und auch währenddessen einmal täglich einnimmt. Ein gesunder Darm ist die beste Abwehr gegen Infektionen – Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Stichwort Reisethrombose: Was ist da zu beachten?

Langes Sitzen – egal ob in Bus, Bahn, Flugzeug oder Auto – begünstigt die Entstehung einer Thrombose. Zur Vorbeugung hilft auf jeden Fall, viel zu trinken, enge Kleidung zu meiden und jede Möglichkeit zur Bewegung zu nutzen. Für besondere Risikogruppen wie etwa Schwangere, Personen mit Herz- Kreislaufproblemen, Venenerkrankungen, schwachem Bindegewebe oder erblich erhöhtem Risiko, aber auch bei Einnahme der Anti-Baby-Pille ist der Gebrauch von Reisekompressionsstrümpfen zu empfehlen. Auch hierzu bieten wir gerne jederzeit persönliche Beratung durch unsere Venenspezialistinnen in der Sanitätsabteilung an. Während unserer Venenaktionswoche vom 22. bis 26. Juli informieren wir ganz konkret über die Wirkung der Rosskastanie, Kompressionstherapie und Reisethrombosestrümpfe und Sie können eine Venenmessung durchführen lassen. Nutzen Sie dieses Angebot!

Nun wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen erholsamen und gesunden Urlaub!

Frau Schwaabe, wir danken Ihnen für das Gespräch.